Die Bilanz der Herbtslehrgänge

42 neue Junior-Coaches, 34 Teamleiter Kinder und 22 Absolventen der Trainer C-Lizenz freuen sich auf ihre zukünftige Trainertätigkeit!

weiterlesen...
Die neuen Termine für das Jahr 2020 sind online!

Alle zentralen Lehrgänge sind terminiert und stehen ab sofort zur Anmeldung auf unserer Homepage bereit.

weiterlesen...
Jugendtrainer gesucht!

SSV Stederdorf ist auf der Suche nach engagierten Trainern für den Jugendbereich.

weiterlesen...

Die Bilanz der Osterlehrgänge

151 neu ausgebildete Junior-Coaches freuen sich auf ihre künftigen Trainertätigkeiten

Junior-Coaches aus Sittensen mit Demo-Team

Junior-Coach Thedinghausen

Junior-Coach Emlichheim

Junior-Coach Garrel

Die Referenten Laurin Lux und Basti Baar

Die Lehrgangsserie um Ostern 2019 begann in Bad Pyrmont vom 01. bis 05. April mit den beiden Referenten Peter Heinrich und Rainer Sobiech. Zusammen bildeten sie innerhalb von vier Lehrgangstagen 20 Junior-Coaches aus.  

20 weitere Fußballbegeisterte 14- bis 18-jährige Jugendliche stellten sich der Junior-Coach Ausbildung im NFV-Kreis Rotenburg. „Es war schon die 10. Junior-Coach-Ausbildung im NFV-Kreis Rotenburg. Das zeigt, wie aktiv wir hier im Kreis das Junior-Coach-Programm unterstützen“, so der NFV-Kreis-Qualifizierungsausschussvorsitzende Hans-Jürgen Kotteck. Auf der Sportanlage des VfL Sittensen und in Zusammenarbeit mit der KGS Sittensen fand vom 05. bis 08. April der Junior-Coach-Lehrgang statt. ,,Dieser Lehrgang war ein guter Lehrgang, sehr aufgeschlossen. Es entwickelte sich eine hohe Sozialkompetenz während des Lehrgangs. Toll, dass die Jugendlichen ihre Freizeit in den Osterferien opfern", so die Referenten der Junior-Coach-Ausbildung. ,,Wir sind durch unseren Trainer und Schulleiter auf die Junior-Coach-Ausbildung aufmerksam gemacht worden. Wir haben viele neue interessante Ausbildungsinhalte vermittelt bekommen, es hat Spaß gemacht", so die Teilnehmerinnen vom TuS Tiste.

Nur einen Tag später startete der Lehrgang in Thedinghausen. In 40 Lerneinheiten lernten die Jugendlichen die Grundlagen für ein effektives und altersgerechtes Training in den Altersklassen Bambini – D- Junioren sowie im Rahmen einer Schul – AG. Am ersten Tag kam der Input noch mehr von Referenten Peter Heinrich und Sascha Bremsteller, am zweiten Tag mussten die Junior Coaches gleich zweimal selbst als Trainer ran. Weiter standen noch die Themen „Kondition bzw. Koordination im Kinderfußball“, „Aufsichtspflichten und rechtliche Grundlagen“, „Rolle und Grundlage des Junior-Coaches“, „NFV- Turnierformen“ und „Erste Hilfe“ auf dem Programm. Das Highlight stellte dann die „Praxis mit Kindern“ dar, bei der die Junior Coaches eine komplette Trainingseinheit planen und durchführen mussten.

In einem zweiten Schritt haben erfolgreiche „Junior-Coach“ Absolventen die Möglichkeit, die Teamleiter-Lizenz oder die Trainer C-Lizenz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu erwerben. Diese Chance nutzten vom 06. bis 10. April insgesamt 23 Junior-Coaches, die sich jetzt Teamleiter Kinder nennen dürfen. Der ehemalige Junior-Coach Absolvent und mittlerweile C-Lizenz Inhaber Ole Söffker hat bei diesem Lehrgang hospitiert und stand den beiden Referenten Laurin Lux und Marek Wanik zur Seite.

Der Fußballnachwuchs aus der Niedergrafschaft wurde in Emlichheim vom 08. bis 11. April zu NFV-Junior-Coaches ausgebildet. In Sportkleidung und mit Schreibutensilien ausgerüstet, traf sich die Gruppe von 18 Mädchen und Jungen zusammen mit den beiden Lehrgangsleitern Friedhelm Dove und Rainer Sobiech in der Vechtelalhalle. In dem viertägigen Lehrgang wurden sie fit gemacht, um in Zukunft in den Vereinen Trainertätigkeiten im Jugendbereich oder in den Fußball-AGs der Schulen Verantwortung zu übernehmen. Am dritten und vierten Lehrgangstag standen die Lehrproben auf dem Programm. Als Demonstrationsteams fungierten dabei die Bambini-, F- und E-Jugend Mannschaften des SC Union Emlichheim. „An den Gesichtern der Kinder konnte man den Spaß am Fußball und den Erfolg der Ausbildung ablesen“, freute sich Friedhelm Forbriger. Diese Lehrproben gehören zum Pflichtprogramm, um das Junior-Coach-Zertifikat erwerben zu können. Wichtig sei nun, so Forbriger, dass die Verantwortlichen der Vereine die frisch gebackenen Junior-Coachs „an die Hand nehmen“ und sie in die Jugendarbeit einbinden, damit sie schnell weitere praktische Erfahrungen sammeln können. “Das Projekt ist auch eine hervorragende Möglichkeit für die Vereine, um junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen.“, hebt der NFV-Verantwortliche hervor, der aber auch betont, dass es wichtig sei, den neun Junior-Coaches Verantwortung zu übertragen.

Ebenfalls vom 08. bis 11. April wurden zwei weitere Junior-Coach Lehrgänge in Garrel (21 Teilnehmer) und Diemarden (15 Teilnehmer) erfolgreich unter der Leitung von lizensierten NFV-Referenten durchgeführt. Das Dreiergespann bestehend aus Laurin Lux, Basti Baar und Peter Heinrich führten auch in der NFV-Sportschule in Barsinghausen einen Teil 1 Lehrgang mit Übernachtung durch. Hierbei wurden 21 neue Junior-Coaches ausgebildet.

Der letzte Lehrgang in den Osterferien fand in Molbergen vom 15.-18.04. statt. Weitere 19 Jugendliche haben die Chance genutzt, die erst Stufe einer Trainerausbildung im Kinderfußball anzugehen. Sehr zur Freude des Kreisjugendausschusses Cloppenburg konnten in Zusammenarbeit mit der Fußballschule Garrel, sowie in Molbergen mit den Vereinen der Gemeinde gleich zwei Lehrgänge angeboten werden.

Betrachtet man alle Osterlehrgänge zusammen, so wurden insgesamt 151 neue Junior-Coaches ausgebildet und weitere 23 haben den Teil 2 der C-Lizenz Ausbildung in Barsinghausen erfolgreich durchlaufen.

 

 

Zum Junior-Coach-Club
PARTNER