Erste Sonderprämienverlosung im Jahr 2019

Zu gewinnen gab es 3x 2 Tickets für ein Bundesligaspiel in der Volkswagen Arena oder einen exklusiven Junior-Coach Trainingsanzug.

weiterlesen...
Junior-Coach Ausbildung in Bremen

Während ihre Klassenkameraden die Zeugnisferien genossen haben 14 Mädchen und Jungen in Alter von 14 - 18 Jahren am Junior Coach Lehrgang teilgenommen...

weiterlesen...
Junior Coach the next generation in Westerstede

Die Junior Coach-Ausbildung könnte bald in einem etwas veränderten Gewande erscheinen, das sich die Lebenswelt der Jugendlichen auf ihrem Weg zur...

weiterlesen...

Junior Coach the next generation in Westerstede

Die Junior Coach-Ausbildung könnte bald in einem etwas veränderten Gewande erscheinen, das sich die Lebenswelt der Jugendlichen auf ihrem Weg zur Kindertrainerin und zum Kindertrainer stärker zu Nutze macht.

Daher fand bis in die Zeugnisferien hinein in der Westersteder Hössensporthalle unter der Leitung der beiden Junior Coach-Referenten Nico Heibült (Oldenburg) und Robert König (Westerstede) ein viertägiger Lehrgang statt, der sich als einer der ersten NFV-Lehrgänge dieses Gewand anzulegen versuchte. Das Ziel dieser konzeptionellen und methodischen Neuorientierung sollte es sein, die Jugendlichen etwas weniger zu instruieren und sie stattdessen die für das Kindertraining relevanten Module (Bambini und Vorschule, F-Junioren und Grundschule, E-Junioren und Verein sowie Traineraufgaben und -kompetenzen) aufeinander aufbauend, selbstaktiv und reflexiv entwickeln zu lassen. Auch digitale Medien (wie z. B. Tablets, Smartphones o.ä.) sollten diesbezüglich verstärkt und sinnvoll, aber keineswegs dem Selbstzweck dienend an einigen Stellen zum Einsatz kommen.

Insgesamt 33 Schülerinnen und Schüler aus den beiden neu strukturierten Großkreisen Jade-Weser-Hunte und Ostfriesland machten sich auf, das begehrte Zertifikat zu erwerben. Mit dem eigenen Smartphone durchgeführte und in Echtzeit übertragene Umfragen, die Durchführung selbst entwickelter Rollenspiele zum Thema „Recht“, kreativ inszenierte „Nachrichtensendungen“ zur Wiederholung wesentlicher Themeninhalte vom Vortag oder verschiedene Möglichkeiten eines Videofeedbacks verdeutlichten beispielhaft die methodischen Potenziale und erfüllten die Jugendlichen sichtlich mit Freude. So resümierten die 16-jährigen Jaderberger Schülerinnen Greta Rehfeldt und Femke Janßen vom TUS Büppel: „Die praktischen und theoretischen Einheiten haben uns sehr viel Spaß gemacht, vor allem das Lernen mit den verschiedenen Medien war für uns sehr effektiv.“

Auch die „Trainer App“ des NFV kam bei der Vorbereitung von Trainingseinheiten exemplarisch zum Einsatz. Denn das Herzstück der Lehrgangstage bildete einmal mehr der Besuch von drei „Demo-Mannschaften“. So ermöglichten es die ortsansässige „Kita Jahnallee“, eine F-Jugend und ein E-Mädchenteam vom FSV Westerstede den Jugendlichen, die erarbeite Trainingstheorie sogleich in die erlebte Praxis umzusetzen.

Hauke Renken und Oke Gembler vom TUS Westerloy fühlen sich im Rückblick auf die Lehrgangstage gerüstet für Traineraufgaben in ihrem Verein: „Wir haben die Besonderheiten der verschiedenen Altersstufen der Kinder kennengelernt und wissen auch, was man beachten muss, um ein Training wirkungsvoll zu gestalten.“ Sie streben wie die meisten der 33 neuen Junior Coaches die Teilnahme am zweiten Teil der Ausbildung (Teamleiter Kinder) im nächsten Jahr an. Die Jugendlichen nahmen erfreut, aber auch sichtlich erschöpft von den vier arbeitssamen Tagen, vom Vorsitzenden des NFV-Bezirks Weser-Ems, Dieter Ohls, das Zertifikat in Empfang. Neben wertschätzenden Worten für die erfolgreiche Teilnahme motivierte dieser die Jugendlichen zum fußballerischen Engagement in Schule und Verein und verwies auf den positiven Einfluss einer solchen Tätigkeit auf die persönliche Entwicklung.

Zum Junior-Coach-Club
PARTNER