Achtung!!! Terminänderung!!! Vorbereitungen für JCD-Part 3 laufen auf Hochtouren

Achtung!!! Der Termin wurde geändert!!!

Der JCD-Part 3 findet nicht vom 08.-09.09.2017 in Sögel, sondern vom 01.-02.12.2017 in Bremen statt.

 

 

weiterlesen...
Volkswagen ermöglicht Nachwuchstrainern ein Treffen mit Jonker & Co

NFV-Junior-Coaches blicken während des Freundschaftsspiels des VfL Wolfsburg gegen AC Florenz hinter die Kulissen

weiterlesen...

Volkswagen ermöglicht Nachwuchstrainern ein Treffen mit Jonker & Co

NFV-Junior-Coaches blicken während des Freundschaftsspiels des VfL Wolfsburg gegen AC Florenz hinter die Kulissen

NFV-Junior Coaches Oliver (links) und Tamara (rechts) interviewen VfL-Torwarttrainer Andreas Hilfiker

NFV-Junior-Coaches im Interview mit VfL-Cheftrainer Andries Jonker in der Mixed Zone

Tamara Leifholz vor der Trainerbank mit VfL-Torwarttrainer Andreas Hilfiker

Die NFV-Junior-Coaches besuchen den leitenden Reha-Trainer Michele Putaro in der Umkleidekabine der Profis

Oliver Eiken und Michele Putaro (leitender Reha-Trainer) in der Umkleidekabine der VfL-Profis

Wenn im Fußball vom „Headcoach“ gesprochen wird, denkt niemand an das Team, das den Cheftrainer im Hintergrund unterstützt. Im Profisport sind die Aufgabenbereiche sehr vielfältig und nur eine Person allein kann den ganzen Aufwand nicht betreiben. Dafür stellen sich die Trainer ihr eigenes Team zusammen und verteilen die Aufgaben untereinander. Wie dies an einem Spieltag im Konkreten aussieht, durften die zwei Junior-Coaches des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) Tamara Leifholz (18), Co-Trainerin des SV RW Wohldenberg, und Oliver Eiken (16), Co-Trainer der F1-Jugend des S.V. Blau-Weiss Dörpen, beim Freundschaftsspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und AC Florenz im AOK-Stadion hautnah miterleben. Volkswagen ist Partner des „NFV-Junior-Coach“-Projekts und lud über den NFV zwei Nachwuchstrainer ein, die ihre Ausbildung zum NFV-Junior-Coach absolviert haben. In der Umkleidekabine des VfL Wolfsburg trafen sie vor dem Spiel den leitenden Reha-Trainer Michele Putaro, der die Jugendlichen in seine Tätigkeit einweihte. „Meine Arbeit als Reha-Trainer ist sehr flexibel. Ich trainiere vor allem individuell mit Spielern, die verschiedene Defizite oder Verletzungen haben“, erläuterte der 43-Jährige seine Funktion. Von der Umkleidekabine der VfL-Profis ging es mit Torwarttrainer Andreas Hilfiker dann direkt auf die Trainerbank. Neben Tipps für das Parieren von Elfmetern als Trainingsform gab der Schweizer dem Trainernachwuchs noch einen Rat mit auf dem Weg: „Die Erfahrung eines Trainers spielt eine wichtige Rolle bei der Arbeit. Man lernt nämlich die ganze Zeit dazu und sollte deshalb ständig offen sein für Neues.“ Nach Spielabpfiff wurde der Besuch im AOK Stadion durch ein Treffen mit Chef-Coach Andries Jonker gekrönt, der den Junior-Coaches noch eine Trainerweisheit auf den Weg gab: „Ihr müsst als Trainer ehrgeizig und bereit sein, für euren Erfolg hart arbeiten zu wollen. Und dabei solltet ihr immer an euch glauben.“ Die Junior-Coaches werden diesen Tag nicht so schnell vergessen, an dem sie in persönlichen Gesprächen erfahren durften, was ein Trainer im Profibereich leisten muss und wie die intakte Zusammenarbeit mit den Assistenztrainern die Grundlage zum Erfolg ist.

 

Die Lehrinhalte des Ausbildungsprogramms zum Junior-Coach sind sehr facettenreich: Themen wie Trainingsplanung und -steuerung oder korrekte Mannschaftsansprache zählen zu den Qualifikationsbausteinen. In 40 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten erfahren Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 18 Jahren alles über die Grundlagen einer Coaching-Tätigkeit. Mehr als 3.000 Nachwuchstrainer wurden auf diesem Weg schon in Niedersachsen ausgebildet. Im Anschluss an den „Junior-Coach“ sollen die Jugendlichen schnell erste Erfahrungen in der Praxis sammeln. Der NFV steht dabei helfend und beratend zur Seite. Vierteljährlich wird das Engagement von besonders engagierten Nachwuchstrainerinnen und -trainern in Schulen oder Vereinen vom NFV und seinen Partnern mit hochwertigen Prämien belohnt. Volkswagen unterstützt das Projekt als Partner des NFV nicht nur finanziell, sondern bietet den Nachwuchstrainern darüber hinaus interessante Inhalte wie Trainingsbesuche, Hospitationen, Austausch mit Profitrainern oder Schulungen.

 

Einen Herzlichen Dank an VW für die tolle Möglichkeit und die Bereitstellung der Fotos und Berichte!

Zum Junior-Coach-Club
PARTNER