Partner & Sponsoren

Fragen? Probleme?
– Wir helfen dir!

4375 ausgebildete Junior-Coaches.

Ausbildung

Die Junior-Coach Ausbildung umfasst 40 Lerneinheiten (LE) i.d.R. aufgeteilt auf vier Tage und basiert inhaltlich auf dem Basiswissen der DFB Trainer C-Lizenz. Diese inhalte werden durch schulspezifische Themen ergänzt und methodisch der Zielgruppe angepasst.

Unser Ziel ist die Abkehr vom Konzept der referentenzentrierten Wissensvermittlung und hin zum Blick auf die Junior-Coaches als Individuen, die bei ihrem Lernprozess unterstützt werden sollen. Die wichtigsten Stichworte lauten Selbstaktivität, Fehlerkultur & Vernetzung.

Der Begriff der Selbstaktivität steht für ein individuelles und praxisorientiertes Lernen, bei dem die JCs aufgefordert sind, authentische Situationen des Kindertrainings selbst zu erleben sowie problem-, handlungs- und lösungsorientiert zu bewältigen. Im Rahmen einer positiven Fehlerkultur wird den Junior-Coaches genügend Raum, Zeit und Mut zugesprochen, Fehler machen zu dürfen und diese als produktiven Teil des Lernprozesses zu begreifen. Die Vernetzung und Wiederholung der Inhalte ist im Sinne eines nachhaltigen und outputorientierten Lernens zentrales Element der modularen Ausbildungsstruktur:

 

  • Modul 1: Bambini & Vorschule
  • Modul 2: F-Jugend & Grundschule
  • Modul 3: E-Jugend & Verein
  • Modul 4: Vielfalt & Differenzierung

 

Die einheitliche Struktur der Module ermöglicht den Junior-Coaches, Unterschiede zwischen den Altersklassen herauszuarbeiten und ihre Erfahrungen mit der Theorie zu verknüpfen. Zudem wird der Einsatz digitaler Medien, die Heterogenität der Jugendlichen und die Vielfalt in Form von individuellen Begabungen, Fähigkeiten und Neigungen sowie des unterschiedlichen Lernverhaltens gefördert.


 

Ein Musterlehrgangsprogramm ist den nebenstehenden Bildern zu entnehmen (Vergrößerung bei Klick)