Partner & Sponsoren

Fragen? Probleme?
– Wir helfen dir!

4375 ausgebildete Junior-Coaches.

Informationen für Schulen & Vereine

Das Niedersächsische Kultusministerium und der LandesSportBund Niedersachsen (LSB) mit seiner Sportjugend haben im gemeinsamen Aktionsplan „Lernen braucht Bewegung“ die sog. „Ausbildung zur Schulsportassistentin/ zum Schulsportassistenten“ ins Leben gerufen. Angelehnt an dieses Programm möchte der NFV - als Fachverband der „Sportart Nr. 1“ bei Kindern und Jugendlichen - mit einer eigenen Schulfußball-Assistenten-Ausbildung unter dem Titel „Junior-Coach“ seinen Beitrag zur Gesundheits- und Bewegungserziehung durch Verbesserung des Sportangebotes sowohl in Schulen als auch in Vereinen leisten. Der NFV ist überzeugt davon, dass begeisternde Aktionen im (außerunterrichtlichen) Schulsport - die durch die Anleitung von qualifizierten Übungsleitern-/innen initiiert werden - für manche Kinder bereits einen ersten entscheidenden Schritt zu einem lebenslangen Sporttreiben darstellen.

Neben diesen breiten- (und auch leistungs-) sportlichen Zielen verfolgen DFB und NFV aber ebenfalls soziale Ziele mit ihren Aktionen. (Bildung durch) Fußball kann als Mittel zur Integration von Migrantinnen und Migranten genutzt werden, er kann Gruppenprozesse fördern und durch ihn kann man „Gewinnen und Verlieren“, d.h. wichtige soziale Kompetenzen, lernen. Entsprechend ist es vorgesehen, die Teilnahme von sozial benachteiligten Personen an dem Programm verstärkt zu fördern. 

Der NFV bietet allen fußballbegeisterten Schülerinnen und Schülern im Alter von 14 bis 18 Jahren die Möglichkeit, sich zum „Junior-Coach“ ausbilden zu lassen. Hierbei handelt es sich um einen ersten Einstieg in eine offizielle Trainer-Lizenz-Ausbildung des NFV. In einem zweiten Schritt haben erfolgreiche „Junior-Coach“-Absolventen die Möglichkeit, die Teamleiter-Lizenz oder die Trainer C-Lizenz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu erwerben. 

Übergeordnetes Ziel des Programms bzw. der Ausbildung ist es, interessierte Schüler-/innen zu befähigen, im außerunterrichtlichen Schulsport sowie im Fußballverein Verantwortung zu übernehmen. Das Spektrum reicht von helfenden Tätigkeiten über die Mitgestaltung bis hin zu Leitungsfunktionen bei der Organisation von Bewegungs- und Fußballangeboten in Schulen (z.B. Arbeitsgemeinschaften) und Vereinen bzw. in der Zusammenarbeit von Vereinen und Schulen.

Mehr Informationen für Schulen und Vereine